Veranstaltung
Ist die EU ein (un-)soziales Projekt? / Is the EU an (un-)social project?
Dienstag, 28. September 2021, 18:30 bis 20:00 Uhr
Aula der Universität Zürich (Raum KOL-G-201) | Rämistrasse 71 | 8006 Zürich

Kommt es nach der Corona-Krise zur sozialen Krise wie nach dem Finanzcrash von 2008? Oder hat die EU dazu gelernt? Stellt die 2017 proklamierte «Europäische Säule sozialer Rechte» einen Wendepunkt dar oder handelt es sich bloss um ein Lippenbekenntnis? Wie stellen sich die europäischen Gewerkschaften dazu? Darüber referiert ihr Generalsekretär (auf Englisch). – Und: Wie kommt das in der Schweiz an? Darüber wird anschliessend an das Referat diskutiert.

Luca Visentini | Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbundes ETUC
Silja Häusermann | Professorin Universität Zürich
Eric Nussbaumer | Präsident der Europäischen Bewegung Schweiz | Nationalrat
Moderation | Markus Mugglin | SGA-ASPE

>Programm

Anmeldungen über info@sga-aspe.ch.
Wegen aktueller Hygieneauflagen Teilnahme nur auf Anmeldung und mit gültigem Covid-Zertifikat. Im Universitätsgebäude gilt eine allgemeine Maskenpflicht.

Die Veranstaltung am22. September ist eine Veranstaltung im Zyklus der «Aussenpolitischen AULA» mit dem Titel «Offene Schweiz». Die Veranstaltungsreihe wird in Zusammenarbeit mit dem Europainstitut der Universität Zürich organisiert.

   Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli