Veranstaltung
(Wie) sind humane Grenzen möglich? Flüchtlingsrecht und Politik in Europa
Mittwoch, 02. März 2022, 18:30 bis 20:00 Uhr
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern

Debatten um Flüchtlinge, Asyl und Migration spalten Europa. Lässt sich der Zwiespalt zwischen legitimen Grenzkontrollen und menschenwürdiger Behandlung von Zuflucht suchenden Menschen überwinden? An der Grenze Polens zu Belarus, in der Ägäis, im Mittelmeer.
Auf das Referat von Gerald Knaus, Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative ESI und Buchautor von «Welche Grenzen brauchen wir?», folgt eine Diskussion mit Alexandra Karle (Geschäftsleiterin Amnesty International Schweiz) und Beat Stauffer (Journalist und Autor) über die Schweiz und die europäische Migrationspolitik.

Flyer

Anmeldungen über event@sga-aspe.ch.
Aufgrund der vom Bund beschlossenen Lockerungen der Coronamassnahmen, gilt für diese Veranstaltung keine Zertifikat- und Maskenpflicht mehr. Das Tragen einer Mund-Nasen Bedeckung wird jedoch weiterhin empfohlen

Diese Veranstaltung ist eine Veranstaltung im Zyklus der «Aussenpolitischen AULA» mit dem Titel «Offene Schweiz». Die Veranstaltungsreihe wird in Zusammenarbeit mit Avenir Suisse organisiert.

   Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli