Frühere Veranstaltungen

Aussenpolitische AULA: Die Welt in Aufruhr

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Krieg in der Ukraine, Konflikte in Europa und weltweit, Verstösse gegen internationales Recht, wachsende Rivalität zwischen den Grossmächten und tiefgreifende Erschütterungen von Menschen und Gemeinschaften. Gibt es Chancen für ein Zurück zu Kooperation und Versöhnung statt Konfrontation? Welche Herausforderungen stellen sich internationalen Organisationen und der Schweiz? Die SGA-ASPE lädt hierzu den ehemaligen IKRK-Präsident und früheren EDA-Staatssekretär Peter Maurer ein, der kritisch auf die Lage der Welt blickt und trotzdem Chancen für Wege aus der weltpolitischen Düsternis sieht.

100 Tage im Amt: Zur aktuellen Lage der Ukraine Gespräch mit der ukrainischen Botschafterin I.E. Iryna Venediktova

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Gemeinsam mit der Sektion Bern der Europäischen Bewegung Schweiz und in Kooperation mit der Universität Bern organisieren wir eine spannende Veranstaltung mit der neu ernannten Botschafterin der Ukraine in der Schweiz Iryna Venediktova. Die Botschafterin wird über ihre ersten hundert Tage im Amt reflektieren und Einblicke in die derzeitige Situation der Ukraine geben.

Aussenpolitische AULA: Schweiz – EU: Bilateral, EWR oder gar EU-Beitritt?

bis
Auditorium der Universität Bern | Hochschulstrasse 6 | 3012 Bern
Der vielgepriesene bilaterale Weg im Verhältnis zur EU gelangt an sein Ende. Der Bundesrat pendelt zwischen Stillstand und Sondierungen in Brüssel, im Parlament wird über ein Europagesetz diskutiert, zivilgesellschaftliche Organisationen erwägen eine Europa-Initiative, Parteien halten sich im Wahljahr bedeckt. Isabel Knobel schlägt einen bilateralen Pakt vor, Matthias Oesch favorisiert den EU-Beitritt, Nicola Forster stellt den EWR zur Diskussion. Welcher Weg führt aus der europapolitischen Sackgasse?

Aussenpolitische AULA: Krieg in der Ukraine und kein Frieden in Sicht

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Der Krieg in der Ukraine droht zum langen Abnützungskrieg zu werden mit vielen Opfern und grossen Schäden. Wie ist die militärische Lage einzuschätzen, welche Kriegsziele verfolgen Russland und die Ukraine? Muss Putin verlieren oder darf er nicht gewinnen? Wird eine neue europäische Sicherheitsordnung mit oder gegen Russland entstehen? Darüber wird Militär-, Sicherheits- und Abrüstungsexperte Wolfgang Richter, Oberst a. D. der Bundeswehr & Sicherheitsexperte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin referieren.

Aussenpolitische Akademie 2022

bis
Hotel Kreuz | Zeughausgasse 41 | 3011 Bern
Der 24. Februar 2022 stellt ohne Zweifel eine Zäsur in der europäischen Aussen- und Sicherheitspolitik dar. Der russische Angriffskrieg hat Auswirkungen auf ganz Europa und somit auch auf die Schweiz. Fast alle Dossiers – seien es Energie, Wirtschaft, Migration oder Verteidigung – sind betroffen. Doch ein neuer Konflikt in Europa wirft auch alte Fragen zur Neutralität der Schweiz auf: Wie soll, kann und darf sich unser Land verhalten? Wie...

Comment parler d’Europe ?

bis
Ferme de Dorigny | Campus de l’Université de Lausanne | 1015 Lausanne
 Journée de conférences, témoignages et tables rondes. En partenariat avec la Fondation Jean-Monnet pour l'Europe, l’Université franco-allemande (UFA) et le CEDIDAC/Université de Lausanne. Compte tenu du nombre de places limité de cet événement en présentiel, l’inscription est obligatoire. Ce colloque sera, également, retransmis en live sur YouTube. La vidéo du colloque sera ensuite disponible sur YouTube et sur ce site internet.

Ist die Neutralität der Schweiz noch zeitgemäss?

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Die Übernahme der Sanktionen gegen Russland hat in der Schweiz eine Diskussion über die Neutralität provoziert. Der Bundesrat sieht keinen Grund, die Neutralitätspolitik neu zu definieren. Einen während Monaten erarbeiteten Bericht zu einer «Kooperativen Neutralität» hat er schubladisiert. Doch ist die bisherige Neutralitätspolitik der Schweiz noch zeitgemäss? 

20 Jahre Schweiz – UNO | 20 ans Suisse – ONU

bis
Bankettsaal Bernerhof | Bundesgasse 3 | 3011 Bern
version française ci-dessous Einladung zum Sessionsanlass: "Fest entschlossen, künftige Generationen vor der Geissel des Krieges zu bewahren" Dienstag, 13. September 2022, 13.15 - 14.45 Uhr Bankettsaal Bernerhof Programm 13.15 Uhr: Begrüssung D. Jositsch / U.Lehner 13.20 Uhr Inputreferat von aBR Joseph Deiss 13.40 Uhr: Die Sicht der jungen Generation, Jennifer Angst MUN Team UZH 13.55 Uhr Podiumsdiskussion...

Tag der Aussenpolitik 2022 | Journée de la politique étrangère

bis
Sicherheit neu denken - friedens-, klima- und europapolitisch Repenser la sécurité – en termes de politique de paix, ’climatique et européenne Veuillez trouver la version française ci-dessous Am Samstag, 18. Juni begrüssen die SGA-ASPE und die Gesellschaft Schweiz-UNO zusammen zum vierten Tag der Aussenpolitik. Dieses Jahr werden zwei Paneldiskussionen zu den Themen "Schweiz in der UNO: Sicherheit neu denken – friedens-,...

Krieg herrscht in Europa – Was lässt sich tun?

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Mit Thomas Greminger | Direktor des Geneva Centre for Security Policy GCSP Die Sicherheitsordnung Europas ist zerschlagen. Statt Sicherheit herrscht Konfrontation. Die Kriegsschäden in der Ukraine sind gewaltig. Das Vertrauen zwischen Russland und dem Westen ist auf dem Tiefpunkt. Multilaterale Organisationen wie die OSZE sind geschwächt. Was braucht es für eine neue stabile Sicherheitsordnung in Europa. Was lehrt uns die Geschichte für das künftige Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine. Welche Rolle kann die Schweiz spielen.

Aussenpolitische Akademie 2021

bis
Sorell Hotel Ador, Seminarraum Honegger | Laupenstrasse 15 | 3001 Bern
Die Aussenpolitik hat für die Schweiz in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Dossiers reichen vom Verhältnis zur Europäischen Union über die Aushandlung von Freihandelsabkommen bis zur Migrationspolitik als Teil der Aussenpolitik. Betroffen von der Aussenpolitik des Bundes sind nicht nur der Bundesrat, das Parlament und letztlich auch das Volk, sondern auch  Personen, die sich beruflich und/oder privat mit der...

Defis européens et relations Suisse-UE

bis
Université Lausanne, Aula de l'IDHEAP | Quartier UNIL-Mouline | 1015 Lausanne
Die Fondation Jean Monnet pour l'Europe und die Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik SGA | ASPE  begrüssen gemeinsam zur einer Dialogrunde zum Thema "Europäische Herausforderungen und die Beziehungen Schweiz-EU". Nach einer Rede von  Petros Mavromichalis, Botschafter der EU in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein, wird eine Paneldiskussion mit Hedda Samson, Botschafterin des Königreichs der Niederlanden in Bern, Willy...

Buch-Vernissage "Eine Aussenpolitik für die Schweiz im 21. Jahrhundert"

bis
Restaurant zum äusseren Stand | Zeughausgasse 17 | 3011 Bern
Das von der SGA-ASPE in Auftrag gegebene Buch bietet eine zukunftsorientierte Gesamtschau der schweizerischen Aussenpolitik entlang der zentralen Gebiete wie den Beziehungen zur EU, des Aussenhandels und des Finanzplatzes, der Migration, Umwelt-, Entwicklungs-, Friedens- und Sicherheitspolitik. Die Herausgeberinnen und Herausgeber Katja Gentinetta, Joëlle Kuntz und Thomas Bernauer präsentieren das Buch. Christa Markwalder, die ein Vorwort...

Schweiz - EU: Wie weiter ?

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Was folgt auf den Verhandlungsabbruch über das institutionelle Rahmenabkommen mit der EU? Welche Folgen hat er für die Schweiz? Wie wird die EU reagieren? Welche Alternativen bieten sich jetzt? Weiss die Schweiz überhaupt, was sie will? Fragen über Fragen stellen sich. Eine Diskussion vier Monate nach dem abrupten Verhandlungsabbruch durch den Bundesrat. mit: Christophe Grudler | Französischer EU-Parlamentarier Christa Markwalder | Nationalrätin | Präsidentin SGA-ASPE Jon Pult | Nationalrat SP Moderation | Markus Mugglin | SGA-ASPE

Tag der Aussenpolitik 2021

bis
Am 19. Juni begrüssten die SGA-ASPE und foraus zusammen zum dritten Tag der Aussenpolitik. Dieses Jahr wurden zwei Paneldiskussionen zu den Themen "Schweiz-China: Auf Distanz gehen?" und "Finanzplatz und Klimawandel: "grün" werden, aber wie?" geführt. Doch auch die Schweizer Aussenpolitik und allem voran die Frage wie es nun weitergehen soll mit den Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU nach dem Abbruch der Verhandlungen zum...

Post-Brexit Europa – Herausforderungen für das deutsch-französische Tandem

bis
Virtuelle Veranstaltung via Microsoft Teams Der Fachbereich Europastudien der Universität Fribourg und die Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik SGA-ASPE begrüssen gemeinsam zu einer online-Veranstaltung zum Thema Brexit und dessen Bedeutung für die deutsch-französischen Beziehungen innerhalb der EU. Rednerin ist Dr. Claire Demesmay von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), die Moderation erfolgt durch...

Ist das Rahmenabkommen mit der EU ein Plus für die Schweizer Demokratie?

bis
Digitale Veranstaltung via Zoom mit Thomas Pfisterer (ehemaliger Bundesrichter, Ständerat und Regierungsrat - Autor des Buchs «Ein Plus für die Demokratie»), Gerhard Pfister (Präsident «Die Mitte») Christa Markwalder (Nationalrätin, Präsidentin SGA-ASPE)   Wie kann die Schweiz aus dem Marktzugangsabkommen mit der EU das Beste für ihre Demokratie herausholen? Bietet ein Rahmenabkommen die Chance für mehr Demokratie in der...

Europäischer Green Deal

bis
digitale Veranstaltung via Zoom Über den neuen Haushaltsplan und den Wiederaufbaufonds will die EU „grüner“ werden. Was heisst das konkret? Werden „grüne Investitionen“ zur Regel? Welche Bedeutung hat das für die Schweiz? Sven Giegold, MdEP (Fraktion der Grünen), stv. Vorsitzender der Delegation für die Beziehungen zur Schweiz Patrick Dümmler, Forschungsleiter "Offene Schweiz" bei Avenir Suisse Eric Nussbaumer, Nationalrat (SP/BL)...

Schweiz – EU: Wie lässt sich das Rahmenabkommen retten?

bis
digitale Veranstaltung via Zoom Michael Flügger, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Schweiz  Adrian Wüthrich, Präsident Travail.Suisse Christa Markwalder, Präsidentin SGA-ASPE, Nationalrätin Wie lässt sich mit Klärungen oder allenfalls Nachverhandlungen das institutionelle Abkommen nachbessern? Wie lässt sich der Lohnschutz sichern? Wo und wie ist die EU flexibel, wo nicht? Gibt es aus Schweizer Sicht genügend...

«Illiberale Demokratien» in Europa

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Autoritäre, anti-demokratische Entwicklungen gefährden in mehreren EU-Ländern eben erst errungene Grundrechte. Medien- und Meinungsfreiheit werden eingeschränkt, Minderheiten bedrängt. Wie kommt es dazu, worauf läuft das hinaus für diese Länder, aber auch für Europa, für die Schweiz? mit: Gábor Polyák | Professor Universität Pécs | Ungarn Magdalena Solska | Lehrbeauftragte Universität Fribourg NR Christa Markwalder | Präsidentin SGA...

"Multilateralism. Electronic Conference by Radosław Sikorski"

bis
Die Fondation Jean Monnet pour l'Europe, das CEDIDAC der Universität Lausanne und die Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik SGA-ASPE begrüssen gemeinsam zu einer interaktiven Videokonferenz zum Thema Multilateralismus. Hauptredner ist Radosław Sikorski, ehemaliger Präsident des polnischen Sejm und ehemaliger Aussenminister Polens. Die Veranstaltung findet als Videokonferenz statt. > Programm und Infos zur Teilnahme

Tag der Aussenpolitik

bis
Brisante Debatten am Puls des aktuellen aussenpolitischen Geschehens: Die Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik (SGA-ASPE) initiierte 2019 zusammen mit dem Think Tank foraus den «Tag der Aussenpolitik» als jährliches Treffpunkt der aussenpolitischen Szene. Durch diese Initiative sollen aussenpolitische AkteurInnen aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Diplomatie besser miteinander vernetzt werden. Dabei dienen...

Oliver Thränert: Die nukleare Welt ist ausser (Rüstungs-)Kontrolle

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
USA, China, Russland – die Rivalität der Grossmächte nimmt zu. Aufrüstung statt Rüstungskontrollen verschärfen die Gegensätze. Konflikte spitzen sich zu – insbesondere im Nahen Osten. Europa steht zwischen den Grossmächten. Ist es machtlos? Was bedeuten die neuen Spannungen für die Schweiz? Programm und Anmeldung

Neue aussenpolitische Vision für die Schweiz – aber welche?

bis
Aula der Universität Zürich (Raum KOL-G-201) | Rämistrasse 71 | 8006 Zürich
Am 25. November 2019 um 18.30 Uhr diskutieren Nationalrätin Sibel Arslan, EDA-Generalsekretär Markus Seiler, der ehemalige COO von Swiss Re, Thomas Wellauer, und a. Botschafter Urs Ziswiler über die «Aussenpolitische Vision Schweiz 2028». Ist eine stärkere Gewichtung der wirtschaftlichen Interessen visionär oder ein Rückfall in die Zeiten, als Aussenpolitik vor allem Aussenwirtschaftspolitik war? Programm Veranstaltungsbericht von...

Schweiz – EU: Wie weiter?

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Stillstand und die Gefahr gegenseitig hochschaukelnder Massnahmen prägten zuletzt das Verhältnis der Schweiz zur EU. Wie lässt sich eine Eskalation im Verhältnis zum politisch und wirtschaftlich wichtigsten Partner der Schweiz vermeiden? Wie geht es weiter nach den Wahlen? Darüber diskutieren: Astrid Epiney, Professorin Europarecht Universität Freiburg Daniel Binswanger, Redaktor «Republik» Christa Markwalder, Nationalrätin und...

Tag der Aussenpolitik / Journée de la politique étrangère

bis
Berner Rathaus | Rathausplatz 2 | 3011 Bern
Den «Tag der Aussenpolitik» führt die SGA in Partnerschaft mit foraus (Forum Aussenpolitik) durch. Weitere zivilgesellschaftliche Organisationen wirken unterstützend mit und bringen sich aktiv in die Debatten über die Beziehungen Schweiz – EU und die Internationale Zusammenarbeit der Schweiz ab 2021 ein. L’ Association suisse de politique étrangère SGA-ASPE organise, en partenariat avec le foraus (Forum de...

Generalversammlung und Tag der Aussenpolitik / Assemblée générale et Journée de la politique étrangère

bis
Berner Rathaus | Rathausplatz 2 | 3011 Bern
Die Generalversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Aussenpolitik SGA-ASPE findet am Samstag, 15. Juni 2019, 11.15 Uhr im Sitzungszimmer 7 des Berner Rathauses durch. Im Anschluss an die Sitzung sind Teilnehmer/innen der Generalversammlung eingeladen zu einem leichten Stehlunch im Keller des Rathauses. Um 13.30 Uhr beginnt im Grossratssaal des Rathauses die öffentliche Veranstaltung unter dem Titel «Tag der...

Günter Verheugen: Europa hat die Wahl

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Wo steht Europa vor den EU-Parlamentswahlen von  Ende Mai, was dürfte sich nach den Wahlen ändern? Der ehemalige Vizepräsident der EU-Kommission, Günter Verheugen, referiert über die europäische Richtungswahl und deren Bedeutung für die Schweiz. Programm Veranstaltungsbericht von Christoph Wehrli: «Warum und wie der EU Schwung zu geben ist» Interview SRF Tagesgespräch vom 11. April 2019: «Günter Verheugens Ratlosigkeit beim Brexit»...

Unbekanntes Belarus (Weissrussland): Land im Wandel zwischen dem Westen und Russland?

bis
Bundeshaus, Saal 301 (3. Stock) | Bundesplatz 3 | 3005 Bern
Dr. Claude Altermatt, Schweizer Vertreter in Weissrussland Benno Zogg, Center for Security Studies/ETHZ Die Schweiz ist daran, ihre diplomatischen Beziehungen mit Weissrussland aufzuwerten. Seit einigen Jahren haben sich die beidseitigen Beziehungen in verschiedenen Bereichen vertieft. Gleichzeitig hat sich dieses kaum bekannte Binnenland an den EU-Ostgrenzen und der Westflanke Russlands sachte geöffnet. Über diese aktuellen...

Erhard Busek: Neue Spaltung zwischen Ost und West in Europa

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Dr. Erhard Busek, ehemaliger Vizekanzler Österreichs und Präsident des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa, referiert über die Gründe der neu aufbrechenden Ost-West-Gegensätze und den Neo-Nationalismus im Osten der EU. Erhard Busek ist Ko-Autor des Buches «Mitteleuropa revisited, Warum Europas Zukunft in Mitteleuropa entschieden wird». In der anschliessenden Diskussion geht es auch um den Beitrag der Schweiz zur Kohäsion in...

Thomas Maissen: Europa und die Rückkehr des Nationalismus

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Professor Thomas Maissen, Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Paris, analysiert die aktuellen Entwicklungen in Europa und fragt nach den Gründen des neuen Nationalismus und der neuartigen Krisen, welche Europa und die Welt durchmachen. Was bedeuten diese Entwicklungen für die Schweiz? Podiumsdiskussion mit Professor Thomas Maissen, Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Paris Hans-Jürg Fehr, alt Nationalrat und...

Jonathan Djanogly: Brexit – geordnet oder chaotisch

bis
Aula der Universität Zürich (Raum KOL-G-201) | Rämistrasse 71 | 8006 Zürich
Stunden der Entscheidung. Gelingt ein geordneter Übergang zu einem neuen Verhältnis Grossbritannien – EU oder kommt es zum Bruch im Chaos? Über die Bedeutung des Brexit für die Schweiz diskutierten Jonathan Djanogly, Tory Member of Parliament Haig Simonian, Journalist und Autor Gerald Hosp, NZZ-Redaktor und Autor des Buches «Brexit: zwischen Wahn und Sinn» Christa Markwalder, Nationalrätin und Präsidentin SGA-ASPE Programm...

Jubiläum: 50 Jahre für eine offene Schweiz / 50 ans pour une Suisse ouverte

bis
Berner Rathaus | Rathausplatz 2 | 3011 Bern
Die SGA-ASPE lädt zu ihrem 50 Jahr-Jubiläum alle ein, die sich für eine offene Schweiz engagieren. Dr. Heinz Fischer, früherer Bundespräsident der Republik Österreich wird referieren und Bundesrat Ignazio Cassis überbringt eine Grussbotschaft. Die Premiere eines Films über 50 Jahre SGA-ASPE und «Ausserpolitische Intermezzi» (kein Tippfehler) von Jürg Kienberger bilden den festlichen Rahmen. Programm / Programme Anmeldung / Inscription

La Libera circolazione delle persone, una soluzione vincente per tutti?

bis
Aula magna dell'USI Lugano | Corso Elvezia | 6900 Lugano
| Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch | Segreteria di Stato | direttrice della SECO | Marco Chiesa, Consigliere nazionale UDC | Renzo Ambrosetti, Sindacalista, già co-presidente di UNIA | Michele Rossi, Delegato per le relazioni esterne della Cc-Ti La Libera circolazione delle persone, e dunque l’accesso al mercato interno dell’Unione europea, portano effettivamente vantaggi economici? E in caso affermativo, chi ne approfitta? È...

L’Union européenne et le fédéralisme – Les enseignements de l’expérience suisse

bis
Aula du Palais de Rumine | Place de la Riponne 6 | 1005 Lausanne
| Gret Haller, auteur, présidente de l’Association suisse de politique étrangère ASPE | Dusan Sidjanski, professeur émérite de l’Université de Genève | François Cherix, co-président du NOMES. Quelle est l’actualité des réflexions de Denis de Rougemont (« La Suisse ou l’histoire d’un peuple heureux » 1965) ? Gret Haller, ancienne présidente du Conseil national, y apporte un nouvel éclairage dans son livre « L’Europe – Un espace de liberté ».

Staatssekretär Roberto Balzaretti über «Schweiz – EU: Was nun?»

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Was folgt auf die Verstimmung im letzten Jahr zwischen der Schweiz und der EU? Der neue Staatssekretär für europäische Angelegenheiten Roberto Balzaretti referiert über die neue EU-Strategie der Schweiz. Wie stehen die Chancen für ein institutionelles Abkommen für den Zugang zum EU-Binnenmarkt? Was bringt ein solches Abkommen der Schweiz? Die AULA vom 18. April 2018 ist die dritte Veranstaltung im Zyklus der «Aussenpolitischen AULA»...

Landesrecht vor Völkerrecht: Gefahr für die Menschenrechte und für die Wirtschaft?

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Soll die Bundesverfassung gegenüber dem Völkerrecht Vorrang erhalten und damit die bisherige Ordnung radikal geändert werden? Was sind die Auswirkungen für den Schutz der Menschenrechte in der Schweiz und in Europa? Und was sind die Folgen für die Schweizer Wirtschaft? Darüber diskutieren Helen Keller Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg (EGMR) und Felix R. Ehrat Novartis Group General Counsel und...

«Deutschland – Frankreich: Neustart des EU-Motors?»

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Der französische Präsident Emmanuel Macron plädiert für europäische Visionen und präsentiert ein Reformprogramm. Bundeskanzlerin Angela Merkel signalisiert «hohes Mass an Übereinstimmung».  Was ist vom Duo «Mercron» europapolitisch zu erwarten? Darüber diskutieren Anne Mailliet, Deutschland-Korrespondentin bei France24, Jürgen König, Frankreich-Korrespondent beim Deutschlandradio, und Oliver Washington, EU-Korrespondent bei Radio SRF....

Mark Pieth: Globalisierte Schweizer Wirtschaft und globale Verantwortung

bis
Aula der Universität Zürich (Raum KOL-G-201) | Rämistrasse 71 | 8006 Zürich
Die Schweiz bietet vielen multinationalen Konzernen ein attraktives Zuhause. Gerät sie deshalb besonders unter Druck, die Wirtschaft auf den Schutz der Menschenrechte zu verpflichten? Referat von Mark Pieth, Professor Strafrecht, Universität Basel. Diskussion mit Nationalrätin Christa Markwalder, mit Monika Roth, Professorin Hochschule Luzern und mit Karl Hofstetter, Professor Universität Zürich und Präsident SwissHoldings....

«60 Jahre EU - Wie weiter mit Brexit, Macron und Trump?»

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Ausserordentliche «Aussenpolitische Aula» im Anschluss an die Generalversammlung der SGA-ASPE. Referat und Diskussion mit Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europäischen Parlaments. Moderation: Markus Mugglin. Programm Veranstaltungsbericht «Optimismus für eine EU, die Stabilität produziert» von Christoph Wehrli «Plädoyer für eine europäische Streitmacht» von Daniel Woker

Ausserordentliche «Aussenpolitische Aula» mit Pat Cox über «The future of the European Union: Finding and striking the right balance» / « L'avenir de l'Union européenne : trouver le juste équilibre »

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Die SGA-ASPE organisierte diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Delegation der Europäischen Union in Bern und der Fondation Jean Monnet pour l’Europe in Lausanne. Lecture and discussion with Pat Cox, former President of the European Parliament and President of the Jean Monnet Foundation for Europe, Lausanne. Discours et discussion avec Pat Cox, ancien président du Parlement...

Ulrike Guérot: Europa am Abgrund – Europa neu denken?

bis
Aula der Universität Zürich (Raum KOL-G-201) | Rämistrasse 71 | 8006 Zürich
Veranstaltungsreihe «Aussenpolitische Aula» der SGA-ASPE. Referat von Ulrike Guérot, Professorin und Politikwissenschaftlerin. Diskussion mit der Referentin, mit Professor Francis Cheneval, Universität Zürich und Philippe Narval, Geschäftsführer Europäisches Forum Alpbach / Wien. Moderation: Markus Mugglin Programm Veranstaltungsbericht

Ohne Verständigung keine Politik – Zur Lage der Schweiz und der EU

bis
Berner Rathaus | Rathausplatz 2 | 3011 Bern
Am 21. Mai 2016 führte die SGA-ASPE im Anschluss an ihre Generalversammlung gemeinsam mit der Neuen Helvetischen Gesellschaft NHG und dem Forum für Aussenpolitik foraus eine Veranstaltung zum Thema «Ohne Verständigung keine Politik. Zur Lage der Schweiz und der Europäischen Union» durch. Mit Beiträgen von Joëlle Kuntz, Journaliste et auteur, zu «L’entente en Suisse», Jacques de Watteville, Staatssekretär zu «Verständigung zwischen der Schweiz und der EU», und Alexandre Stutzmann, Direktor in GD Externe Politikbereiche Europaparlament, zu «Verständigung in der EU».

Günter Verheugen, Europa in der Krise

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Veranstaltungsreihe der sga-aspe „Aussenpolitische Aula“. Der ehemalige Vizepräsident der EU-Kommission, Günter Verheugen, sprach über die EU in ihrer schwersten Krise seit Beginn der europäischen Integration, über die drohende Spaltung zwischen Nord und Süd, zwischen Ost und West. Verheugen analysierte die Hintergründe der vielfältigen Krisen mit Fluchtbewegungen, Europroblemen, kriegerischem Konflikt an der Ostgrenze der EU und...

Bundesrat Didier Burkhalter über
Europas Friedensordnung zwischen Krise und Erneuerung

bis
Aula der Universität Bern (Raum 210) | Hochschulstrasse 4 | 3012 Bern
Die Ukrainekrise erschüttert die europäische Friedensordnung. Die seit Jahren schwelende Krise zwischen dem Westen und Russland hat sich gefährlich verschärft. Das gemeinsame Ziel einer Sicherheitsgemeinschaft von Vancouver bis Wladiwostok ist in weite Ferne gerückt. Als Vorsitzende der OSZE setzte sich die Schweiz für eine Deeskalation in der Ukraine und die Stärkung von kooperativer Sicherheit in Europa ein. Sie bleibt weiterhin...

Schweiz und EU – Konsenssuche als Schlüsselprinzip

bis
Haus der Universität | Schlösslistrasse 5 | 3008 Bern
Die Verständigung innerhalb der Schweiz und die Verständigung innerhalb der EU haben mehr mit Aussenpolitik zu tun, als es scheint. Das machten Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf und Gilles Grin, Direktor der Jean-Monnet-Stiftung, an der Jahresversammlung der sga-aspe deutlich. Ihre Ausführungen und die anschliessende Diskussion legen den Schluss nahe, dass ein Konsens zwischen den bilateralen Partnern auch von der Pflege der internen Verständigung abhängt.