Editorial
Demokratische Mitsprache in der Europapolitik
von Christa Markwalder
Der Entscheid, die Verhandlungen zum institutionellen Rahmenabkommen (InstA) einseitig zu beenden, fällte der Bundesrat am 26. Mai einsam in seinem Sitzungszimmer – ohne Mitentscheidung von Parlament, Kantonen und Stimmbevölkerung. Der Bundesrat konsultierte zwar die zuständigen aussenpolitischen Kommissionen von…
Der Entscheid, die Verhandlungen zum institutionellen Rahmenabkommen (InstA) einseitig zu beenden, fällte der Bundesrat am 26. Mai einsam in seinem Sitzungszimmer – ohne Mitentscheidung von Parlament, Kantonen und…
De la bonne utilisation des relations bilatérales pour nos relations européennes
von Laurent Wehrli
De bonnes relations avec les pays membres de l’Union européenne sont essentielles dans la poursuite de notre dialogue avec l’Union. Bien que la Suisse y est attentive, des stratégies complémentaires doivent être développées, d’autant plus après la décision du Conseil fédéral d’arrêter les négociations sur l’Accord…
De bonnes relations avec les pays membres de l’Union européenne sont essentielles dans la poursuite de notre dialogue avec l’Union. Bien que la Suisse y est attentive, des stratégies complémentaires doivent être développées,…
 
Staatssekretärin Livia Leu im Gespräch mit SGA-ASPE-Präsidentin Christa Markwalder über die Beziehungen der Schweiz zur EU nach dem Verhandlungsabbruch.
Am 19. Juni begrüssten die SGA-ASPE und foraus zusammen zum dritten Tag der Aussenpolitik. Dieses Jahr wurden zwei Paneldiskussionen zu den Themen "Schweiz-China: Auf Distanz gehen?" und "Finanzplatz und Klimawandel: "grün" werden, aber wie?" geführt. Doch auch die Schweizer Aussenpolitik und allem voran die Frage wie es nun weitergehen soll mit den Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU nach dem Abbruch der Verhandlungen zum Rahmenabkommen wurden rege diskutiert.                                                                                                                                                                                       Untenstehend finden Sie drei Veranstaltungsberichte zu den zwei Themenblöcken des Vormittags und dem Referat von EDA-Staatssekretärin Livia Leu:                                                                                                                                                                                                                    Tag der Aussenpolitik: Neue Sicht auf Europa gefordert                                                         Tag der Aussenpolitik: Werte und Wirtschaft in den Beziehungen zu China               Tag der Aussenpolitik: Mit dem Finanzsektor zu mehr Nachhaltigkeit                                                                                                                                                                                                                >Der Tag der Aussenpolitik wurde live gestreamt und aufgezeichnet. Der Tag kann auf dem YouTube-Kanal der SGA-ASPE wieder angesehen werden.
Medienmitteilung: Appel der SGA | ASPE an den Bundesrat: InstA-Verhandlungen zügig abschliessen und über Verhandlungsergebnis demokratisch entscheiden lassen
von sga-aspe | März 2021
Die Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik nimmt Stellung zum aktuellen Stand rund um das Rahmenabkommen Schweiz-EU und appelliert an den Bundesrat, die Verhandlungen zügig abzuschliessen und das Ergebnis dem Schweizer Stimmvolk zum demokratischen Entscheid vorzulegen.
Die SGA-ASPE stellt „AVIS28“ zur Diskussion
von sga-aspe | Juli 2019
Das Kürzel „AVIS28“ steht für Aussenpolitische Vision 2028, die das Departement von Aussenminister Ignazio Cassis anfangs Juli publiziert hat. Verfasst wurde sie von einer Expertengruppe, der vier EDA-Spitzenleute und fünf EDA-externe Personen (darunter je ein Vertreter von ABB und Swiss Re) angehört haben. Vorstandsmitglieder der SGA-ASPE und Experten äussern sich in einer losen Folge zu Teilaspekten der „AVIS28“.

Andreas Schild: Ist Avis28 bereits Makulatur?
Daniel Brühlmeier: „Soft power“ – wie weich wird die Umsetzung sein?
Martin Fässler: Neue Chancen werden nicht wahrgenommen
Markus Mugglin: AVIS28 – Blinder Fleck NGO
Rudolf Wyder: Endlich eine Vision! Eine Vision?
Hans-Jürg Fehr: Switzerland first
Christoph Wehrli: Weniger Idealismus heisst nicht mehr Realismus
   Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli