Editorial
Suisse et Autodétermination : déjà une réalité!
von Laurent Wehrli
La Suisse est un Etat au sens entier du terme. La Suisse détermine ainsi de manière indépendante les évolutions de la Constitution fédérale et des lois qui en découlent. La Suisse est aussi en lien avec les autres pays de la planète, à commencer par ses voisins. Le droit international est un élément fondamental,…
La Suisse est un Etat au sens entier du terme. La Suisse détermine ainsi de manière indépendante les évolutions de la Constitution fédérale et des lois qui en découlent. La Suisse est aussi en lien avec les autres pays de la…
Verhältnis Schweiz – EU: unde venis et quo vadis?
von Christa Markwalder
Die politische Sommerpause soll dazu genutzt werden, innenpolitische Hausaufgaben zu erledigen, die notwendig sind, um das Rahmenabkommen mit der EU zu einem Abschluss zu bringen bevor zuerst die EU und dann die Schweiz in den Wahlkampf-Modus übergehen. Doch woher kommen wir eigentlich und wohin wollen wir?
Die politische Sommerpause soll dazu genutzt werden, innenpolitische Hausaufgaben zu erledigen, die notwendig sind, um das Rahmenabkommen mit der EU zu einem Abschluss zu bringen bevor zuerst die EU und dann die Schweiz in…
Espresso Diplomatique
263 / 16.10.2018
Trains, bridges and blurred borders
Bild: Wiki Commons
Der britische Tory Parlamentarier Jonathan Djanogly diskutiert am 6. November 2018, 18:30 Uhr an der Universität Zürich über «Brexit – geordnet oder chaotisch».
Wie die Politik über die Übernahme von EU-Binnenmarktrecht entscheidet
von sga-aspe | Oktober 2017
«Fremde Richter» werden auch bei einem institutionellen Rahmenvertrag mit der EU nicht das letzte Wort haben. Die Grafik «Wie die Politik über die Übernahme von EU-Binnenmarktrecht entscheidet» zeigt und erläutert die Entscheidungswege. Es gilt immer: Die Schweiz entscheidet politisch, ob sie neues EU-Recht übernimmt oder nicht übernimmt.
   Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli