Editorial
Brexit als Lehrstück – auch für die Schweiz
von Rudolf Wyder
Eine strategische Weichenstellung ohne vorherige Klärung der effektiven Optionen und der Konsequenzen – das Brexit-Drama macht vor, wie man es besser nicht macht.

Zweieinhalb Jahre nach dem unerwarteten Urnenverdikt vom 23. Juni 2016 nimmt der Brexit Gestalt an. Die «Scheidungskonvention» liegt auf dem…
Eine strategische Weichenstellung ohne vorherige Klärung der effektiven Optionen und der Konsequenzen – das Brexit-Drama macht vor, wie man es besser nicht macht. Zweieinhalb Jahre nach dem unerwarteten Urnenverdikt…
Suisse et Autodétermination : déjà une réalité!
von Laurent Wehrli
La Suisse est un Etat au sens entier du terme. La Suisse détermine ainsi de manière indépendante les évolutions de la Constitution fédérale et des lois qui en découlent. La Suisse est aussi en lien avec les autres pays de la planète, à commencer par ses voisins. Le droit international est un élément fondamental,…
La Suisse est un Etat au sens entier du terme. La Suisse détermine ainsi de manière indépendante les évolutions de la Constitution fédérale et des lois qui en découlent. La Suisse est aussi en lien avec les autres pays de la…
Espresso Diplomatique
272 / 11.12.2018
Neither «lost» nor «uncontacted»
Bild: Susanne Goldschmid
Patrick Dümmler von Avenir Suisse, Moderatorin Ursula Hürzeler, a. Nationalrat Hans-Jürg Fehr und Thomas Maissen, Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Paris, (v.l.n.r.) diskutierten an der Aussenpolitischen AULA vom 28. November den Nationalismus in Europa. Mehr dazu in «Potenzial für einen Weltbürgerkrieg der Werte» und «Europa und die Rückkehr des Nationalismus».
   Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli