Editorial
Österreich: Präsidialsysteme und Rechtspopulismus
von Gret Haller
Wenn Rechtspopulisten an die Macht drängen, erweisen sich Präsidialsysteme als riskant. Eine Entpersonalisierung der Politik stärkt die Demokratie.

In Österreich muss der zweite Wahlgang ins Bundespräsidium wiederholt werden. So hat es der Verfassungsgerichtshof entschieden. Dass ein rechtspopulistischer…
Wenn Rechtspopulisten an die Macht drängen, erweisen sich Präsidialsysteme als riskant. Eine Entpersonalisierung der Politik stärkt die Demokratie. In Österreich muss der zweite Wahlgang ins Bundespräsidium wiederholt…
Autriche: élections présidentielles et populisme de droite
de Gret Haller
Lorsque les populistes de droite menacent d’arriver au pouvoir, les systèmes présidentiels s’avèrent risqués. Une dépersonnalisation de la politique renforce la démocratie.

Le deuxième tour pour l’élection de la présidence en Autriche doit être repassé; ainsi en a décidé la Cour constitutionnelle. Le fait…
Lorsque les populistes de droite menacent d’arriver au pouvoir, les systèmes présidentiels s’avèrent risqués. Une dépersonnalisation de la politique renforce la démocratie. Le deuxième tour pour l’élection de la…
Bild: SGA
Warum ist die Aussenwirtschaft nicht den von der Bundesverfassung vorgegebenen Zielen einer solidarischen Aussenpolitik unterstellt? Mehr dazu in der Kolumne von alt-Nationalrat Hans-Jürg Fehr.
Aussenpolitische Aula der SGA-ASPE in Zürich
Am Dienstag, 1. November 2016 findet die «Aussenpolitische Aula» erstmals in Zürich statt: 18.15 Uhr in der «Kleinen Aula» der Universität im Gebäude RAA an der Rämistrasse 59 (RAA-G-01). Titel der Veranstaltung:

Europa am Abgrund – Europa neu denken?
Die Berliner Publizistin Ulrike Guérot wird Brexit und europaweiten Aufstieg des Rechtspopulismus, Migrations- und Eurokrise ansprechen. Nicht der Populismus bedrohe die Europäische Union, sondern die EU produziere selber den europäischen Populismus, meint die Autorin von «Warum Europa eine Republik werden muss!». Die von Markus Mugglin moderierte Veranstaltung wird weitere Fachleute zu diesen Themen einbeziehen.
Generalversammlung 2016 der SGA-ASPE
Die Generalversammlung der SGA-ASPE hat am 21. Mai 2016 in Bern stattgefunden. Mit Bedauern mussten die Rücktritte von Vizepräsident Luzius Wasescha und Andreas Kellerhals aus dem Vorstand zur Kenntnis genommen werden. Für den Rest der Amtsdauer des Vorstandes, welche bis 2018 dauert, hat die Versammlung drei neue Mitglieder gewählt: Laurent Wehrli, Nationalrat aus Montreux/VD , Nina Schmid aus Zürich sowie Peter Schiesser aus Cademario/TI. Neben dem bisherigen Vizepräsidenten Rudolf Wyder ist Laurent Wehrli vom Vorstand zum Vizepräsidenten für die französischsprachige Schweiz gewählt worden und Peter Schiesser zum Vizepräsidenten für die italienischsprachige Schweiz. Der Jahresbericht 2015 ist durch die Generalversammlung genehmigt worden.
SGA Jahresbericht 2015
ASPE rapport annuel 2015
   Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli