Editorial
Rechtspopulismus und Präsidialsysteme
von Gret Haller
Wenn Rechtspopulisten an die Macht drängen, erweisen sich Präsidialsysteme als riskant. Eine Entpersonalisierung der Politik stärkt die Demokratie.

Ob Österreich noch einmal davongekommen ist, steht noch nicht fest. Der zweite Wahlgang ins Bundespräsidium ist von den Rechtspopulisten angefochten worden.…
Wenn Rechtspopulisten an die Macht drängen, erweisen sich Präsidialsysteme als riskant. Eine Entpersonalisierung der Politik stärkt die Demokratie. Ob Österreich noch einmal davongekommen ist, steht noch nicht fest.…
Populisme de droite et système présidentiel
de Gret Haller
Lorsque les populistes de droite menacent d’arriver au pouvoir, les systèmes présidentiels s’avèrent risqués. Une dépersonnalisation de la politique renforce la démocratie.

Il n’est pas encore sûr que l’Autriche l’ait échappé belle ! Le deuxième tour pour l’élection de la présidence a été contesté par les…
Lorsque les populistes de droite menacent d’arriver au pouvoir, les systèmes présidentiels s’avèrent risqués. Une dépersonnalisation de la politique renforce la démocratie. Il n’est pas encore sûr que l’Autriche l’ait…
Espresso Diplomatique
153 / 22.06.2016
Nach der Drina kommt die Donau
Bild: SGA
Generalversammlung der SGA-ASPE
Am 21. Mai 2016 hat die SGA-ASPE im Berner Rathaus ihre Generalversammlung durchgeführt. Mit Bedauern mussten die Rücktritte von Vizepräsident Luzius Wasescha und Andreas Kellerhals aus dem Vorstand zur Kenntnis genommen werden. Die Versammlung hat ihre Verdienste um die SGA-ASPE gewürdigt und verdankt. Für den Rest der Amtsdauer des Vorstandes, welche bis 2018 dauert, wurden drei neue Mitglieder gewählt: Laurent Wehrli, Nationalrat aus Montreux/VD , Nina Schmid aus Zürich sowie Peter Schiesser aus Cademario/TI. Zum Jahresbericht 2015, der genehmigt wurde, fand eine Diskussion über Aktivität und politische Ausrichtung der SGA-ASPE statt.

SGA Jahresbericht 2015
ASPE rapport annuel 2015
   Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli