Editorial
Isle of Man, Grossbritannien und die Schweiz
von Gret Haller
Eine kleine Insel in der irischen See steht im Mittelpunkt der «Paradise-Papers». Der Brexit kann anregen zu Gedanken über die Schweiz und ihre republikanische Tradition.

Ich bin ein Kind des Europarates. Denn 1975 wurden für mich die Menschenrechte im Rahmen dieser Organisation eine berufliche Realität.…
Eine kleine Insel in der irischen See steht im Mittelpunkt der «Paradise-Papers». Der Brexit kann anregen zu Gedanken über die Schweiz und ihre republikanische Tradition. Ich bin ein Kind des Europarates. Denn 1975…
Die Verantwortung der Bundeskanzlei für die Demokratie
von Gret Haller
Im Kampf um aussenpolitische Abschottung wird regelmässig die Methode irreführender Titel von Volksinitiativen benützt – eine Herausforderung für die Bundeskanzlei.

Seit 1997 steht in Artikel 69 des Bundesgesetzes über die politischen Rechte «Ist der Titel einer Initiative irreführend (...), so wird er…
Im Kampf um aussenpolitische Abschottung wird regelmässig die Methode irreführender Titel von Volksinitiativen benützt – eine Herausforderung für die Bundeskanzlei. Seit 1997 steht in Artikel 69 des Bundesgesetzes…
Espresso Diplomatique
225 / 13.12.2017
Prospects for the Caspian Region
Bild: SGA
Am 29. November 2017 diskutierten Anne Mailliet, Deutschland-Korrespondentin von France24 und Télévision RTS, Jürgen König, Frankreich-Korrespondent beim Deutschlandradio, und Oliver Washington, EU-Korrespondent von Radio SRF, über «Deutschland – Frankreich: Neustart des EU-Motors?».
Aussenpolitische AULA 2017/18 in Bern: 29.11.2017 / 7.3.2018 / 18.4.2018
von sga-aspe | November 2017
An der ersten Aussenpolitischen AULA diskutieren drei Korrespondenten aus Berlin, Paris und Brüssel über das Verhältnis Deutschland – Frankreich und die Frage, ob das Duo «Mercron» europapolitisch neue Horizonte eröffnet. An der zweiten Veranstaltung referieren Helen Keller, Richterin Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, aus Sicht der Menschenrechte und Felix R. Ehrat von Novartis aus Sicht der Wirtschaft über «Landesrecht vor Völkerrecht?». Staatssekretärin Pascale Baeriswyl wird am dritten Abend über die Beziehungen Schweiz – EU sprechen.

Programm Zyklus 2017-2018
Anmeldungen
Wie die Politik über die Übernahme von EU-Binnenmarktrecht entscheidet
von sga-aspe | Oktober 2017
«Fremde Richter» werden auch bei einem institutionellen Rahmenvertrag mit der EU nicht das letzte Wort haben. Die Grafik «Wie die Politik über die Übernahme von EU-Binnenmarktrecht entscheidet» zeigt und erläutert die Entscheidungswege. Es gilt immer: Die Schweiz entscheidet politisch, ob sie neues EU-Recht übernimmt oder nicht übernimmt.
Vernehmlassung zu einer nationalen Menschenrechtsinstitution
von sga-aspe | November 2017
Die SGA-ASPE begrüsst die Absicht des Bundesrates, mit einem Gesetz eine tragfähige und definitive Lösung für eine nationale Menschenrechtsinstitution zu schaffen. Entgegen dem Erläuternden Bericht des Bundesrates will sie die Menschenrechtsaussenpolitik nicht vom Aufgabenbereich der Institution ausnehmen.

Medienmitteilung zur Vernehmlassung
Text der Vernehmlassungsantwort
Generalversammlung 2017 / Assemblée générale 2017
von sga-aspe | Mai 2017
Die Generalversammlung der SGA-ASPE fand am Donnerstag, 15. Juni 2017 um 16.15 Uhr an der Universität Bern (Raum 105, 1. OG/Ost) statt.

L’Assemblée générale s'est tenue le jeudi 15 juin 2017 à 16h15 à l’Université de Berne (salle 105, 1er étage, côté est).

Traktandenliste / Ordre du jour
Jahresbericht 2016 / Rapport annuel 2016
Jahresrechnung 2016 / Bilan annuel 2016
Die Schweiz: Subjekt oder Objekt der Politik?
von sga-aspe | April 2016
In der Rubrik «WAS LÄUFT FALSCH» publiziert die Neue Zürcher Zeitung regelmässig Stellungnahmen von Verbänden und Organisationen zur Frage, was sich ihrer Meinung nach in der Schweiz ändern müsste. Am 15. April 2016 wurde unter dem Titel «Die Schweiz: Subjekt oder Objekt?» ein Text der SGA-Präsidentin publiziert.

Artikel in der NZZ vom 15. April 2016
   Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli